Liebe Sehmaer Gemeinde,

was nichts kostet, ist auch nichts wert. Dieses Sprichwort hören wir oft. Es gilt für Kleidung und Schuhe, genauso wie für Autos und für Technik. Wer billig kauft, kauft doppelt, so sagt man. Das stimmt zwar nicht immer, auch günstige Ware kann manchmal gute Ware sein. Aber wir haben ein Gespür dafür, dass manche Produkte durchaus ihren Preis wert sind.
Dass wertvolle Dinge ihren Preis haben, dies gilt nicht nur beim Einkaufen. Auch Menschen sind wertvoll. Auch Menschen sollten sich nicht unter Wert verkaufen. Besonders wertvoll sind wir Menschen in den Augen Gottes. Gott zahlt für uns Menschen einen unglaublich hohen Preis. Um uns zu gewinnen, hat er sein Liebstes und sein Teuerstes gegeben. In der zurückliegenden Weihnachtszeit sind wir daran erinnert worden, dass in Jesus der Sohn Gottes in unserer Welt geboren wurde.
Und in der kommenden Passionszeit denken wir daran, dass Jesus alle Schuld der Welt – auch meine und deine Schuld – auf seine Schultern geladen hat. Er musste leiden und er ist gestorben. Das alles hat er für uns getan. Diesen Preis hat er bezahlt, weil wir es in seinen Augen wert sind. Damit hat er uns losgekauft von allen Mächten, die uns entgegenstehen. Das stellt uns der Apostel Paulus auch in unserem  Monatsspruch für den Februar vor Augen. Er schreibt an die Korinther:

Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte. (1.Korinther 7,23)

Weil Gott so viel für uns bezahlt hat, sollen wir uns nicht unter Wert verkaufen. Nichts mehr soll es geben, was uns gefangen nimmt. Verlassen sollen wir uns nicht auf Menschen, auch nicht auf uns selbst und auf das was wir können und was wir haben, sondern auf Gott. Von Gott sind wir teuer erkauft. Auf ihn wollen wir uns verlassen, statt der Menschen Knechte zu werden.

Mit diesen Worten wünsche ich Ihnen / euch gesegnete Monate Februar und März.

Ihr / euer Pfarrer Matti Schlosser

   
© Evangelisch-Lutherische Pauluskirchgemeinde Sehma