Liebe Leserinnen und Leser,

an dem Tag, an dem ich diese Andacht schreibe, ist in der “Freien Presse” ein Bericht zu lesen mit der Überschrift „Das lange Warten auf die Impfung“ (FP 12.01.21). Eigentlich sollte es jetzt mit der Corona-Impfung richtig losgehen, aber es gibt Probleme. Anmeldungen sind nicht möglich. Die entsprechenden Anmelde-Portale sind überlastet und funktionieren nicht. Bereits nach einer Stunde hieß es: „Leider sind unsere Server wegen der hohen Nachfrage zurzeit ausgelastet.“ Über die Impfungen mag man unterschiedlicher Meinung sein, aber das Ziel der Impfungen ist klar. Sie sollen helfen, unsere Gesundheit zu erhalten und unser normales Leben wiederzubringen. Doch das geht nur, wenn es auch Termine zum Impfen gibt und unsere Namen in die Warteliste eingetragen werden können.
Bei Gott gibt es das Gegenprogramm zu überlasteten Internetportalen und missglückten Terminvergaben. Gott hat für jeden und jede von uns zu jeder Zeit einen Termin frei. Um zu ihm zu kommen, brauchen wir auch kein Internetportal. Es reicht, die Hände zu falten und zu beten. Selbst wenn wir das alle gleichzeitig tun, ist sein Server nicht überlastet. Wenn ich in meinem Leben auf Gott vertraue, schreibt auch er mich in eine Liste ein. Seine himmlische Liste ist das Buch des Lebens. Wenn unsere Namen dort verzeichnet sind, dann ist das ein wirklicher Grund zur Freude.

Der Monatsspruch für den Monat Februar lautet: „Freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind.“ (Lukas 10,20)

Allen, die sich gerne impfen lassen möchten, wünsche ich, dass sie möglichst bald einen Termin im Impfzentrum bekommen und dass ihr Name dort verzeichnet werden möge. Wir hoffen, dass es die erwünschte Wirkung haben wird und dass es möglichst wenig Komplikationen und Nebenwirkungen geben möge. Auch ich werde mir, wenn ich an der Reihe bin, einen solchen Termin geben lassen. Gott schenke es, dass unser aller Leben dadurch besser wird.

Jedoch muss uns klar sein, dass in keinem Impfzentrum dieser Welt das Buch des Lebens geführt wird. Das führt allein Gott. Viel wichtiger als die Terminvergabe im Impfzentrum ist es, dass unser aller Namen bei Gott im Buch des Lebens verzeichnet sind. Das hilft uns nicht nur hier auf der Erde. Das garantiert uns ewiges Leben.

Ihnen / euch allen wünsche ich von Herzen, „dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind“. Diese Eintragung gibt es ganz ohne Termin und Voranmeldung. Lassen wir uns noch heute bei Gott einschreiben!

Mit diesen Worten grüße ich Sie / euch sehr herzlich und wünsche gesunde und gesegnete Monate Februar und März!

Ihr / euer Pfarrer Matti Schlosser


Passionsandachten vom 17.02. - 31.03.2021

7 Worte für Otto Normal

In der vor uns liegenden Passionszeit werden immer Mittwoch 19:00 Uhr in der Pauluskirche Passionsandachten angeboten.

Mehr Infos zu den Terminen und Inhalten finden sie HIER.

Für die Teilnahme an den Andachten gelten die HIER einsehbaren Hygieneregeln.


Videos (nicht nur) für Christenlehre-Kinder

Da sich zur Zeit keine Gemeindegruppen treffen dürfen, werden anstelle der Christenlehre von unserem Gemeindepädagogen Peter Nestler kleine Filmchen erstellt und die Links dazu in den entsprechenden WhatsApp-Gruppen verteilt. Interessierte Gemeindeglieder dürfen sich die Videos natürlich auch ansehen:

Den Link zum neuesten Video findet ihr HIER

Den Link zum vorherigen Video findet ihr HIER

Viel Spaß beim anschauen!


Hygieneregeln für die Gottesdienste


Hinweise zu Taufen, Trauungen, Ehejubiläen, Beerdigungen und Trauerfeiern


 

 

 

   
© Evangelisch-Lutherische Pauluskirchgemeinde Sehma